Vom Ein-Mann-Betrieb...

Es gibt Firmen, deren Geschichte und Entwicklung so umfangreich ist, daß man sie eigentlich nur
noch in der Form einer Chronologie darstellen kann. Elektro Hecht, obwohl erst im Jahre 1962 von
Seniorchef Günther Hecht in Pfullingen gegründet, gehört zu dieser Kategorie. Lesen Sie selbst..

1962 Am 28. Juli gründet Günther Hecht seine Firma, indem er sich in die Handwerksrolle der Handwerkskammer Reutlingen eintragen
läßt.

1964 Ab 1. April werden in Pfullingen Aufträge für
Elektroinstallationen u.a. ausgeführt. Am 1. August übernimmt Günther Hecht die alteingesessene Reutlinger Elektrofirma Karl Deuschle mit einem kleinen Ladengeschäft in der Kanzleistraße und
einer Werkstatt in der Museumsstraße. Den Verkauf übernimmt Frau Hecht und der erste Mitarbeiter wird eingestellt.

1966 Die Werkstatträume werden in die Museumsstraße verlegt, drei weitere Mitarbeiter erweitern das Team.

1968 Die Verkaufsräume werden wesentlich erweitert, als sich die Gelegenheit bietet, das Eckhaus
Kanzleistraße 22 zu mieten. Zum Sortiment an Elektrogroß- und Kleingeräten sowie Rundfunk- und
Fernsehgeräten kommen nun auch Leuchten dazu. Auch der Mitarbeiterstamm wird weiter
ausgebaut. Die Lagerräume werden in die Kanzleistraße 20 verlegt.

1970 Vom stillgelegten Elektrobetrieb Reiser in der Reutlinger Albstraße werden Mitarbeiter,
Auszubildende und Lagerware übernommen.

1973 Ein Gewerbebau wird in der Pfullinger
Uhlandstraße erstellt und teilweise als Montageräume selbst genutzt.

1977 Weitere aktive Mitarbeiter und Lehrlinge werden von der Elektroinstallationsabteilung der Firma Otto Gokenbach in Reutlingen übernommen. Jetzt zählt die Firma Elektro Hecht bereits 30 Mitarbeiter.
Günther Hecht selbst wird zum Obermeister der
Elektroinnung Reutlingen, zum Verbandsvorsitzenden der elektrotechnischen Handwerke Südwürttemberg-Hohenzollern sowie zum Vorsitzenden der Tarifkommission des Elektroverbandes Baden-Württemberg gewählt. Diese Ehrenämter geben neue Impulse für den Betrieb und ermöglichen außerdem den Blick über den Tellerrand hinaus.

1978 Die Firma Günther Hecht, Elektroinstallationsbetrieb, wird in die Firma Elektro-Hecht GmbH
und die Firma Elektro-Hecht GmbH & Co. KG umgewandelt. Zum Geschäftsführer avanciert Günther
Hecht, als Sitz der Betriebe werden die Kanzleistraße 18 in Reutlingen und die Uhlandstraße 74 in
Pfullingen gewählt.

1980 Im Reutlinger Betrieb werden jetzt 14 und in Pfullingen 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
beschäftigt.

1984 Günther Hecht wird zum Präsidenten der Handwerkskammer Reutlingen gewählt. Dieses
Ehrenamt wird neben dem täglichen Einsatz als Geschäftsführer der Firma bekleidet.

1988 Volker Hecht kommt nach einer Elektronik-Ausbildung zu einer kaufmännischen Lehre in den Betrieb.

1989 Aus den neuen Bundesländern kommen Praktikanten nach Reutlingen, um im Betrieb Elektro-Hecht GmbH+Co. KG Erfahrungen zu sammeln.

1990 Das Gebäude Kanzleistraße 18, in dem die Verkaufsräume untergebracht sind, kann erworben werden.

1994 Volker Hecht übernimmt nach bestandener Meisterprüfung Mitverantwortung im Betrieb. Das Reutlinger Unternehmen ist für den Verkauf von Leuchten, HiFi-, Video- und Fernsehgeräten, Elektrokleingeräten, Hausgeräten und Installationsmaterial für den Heimwerker zuständig, außerdem ist hier der Kundendienst angesiedelt. Der Pfullinger Betrieb bietet Sprech- und Telefonanlagen, Brandmeldeanlagen, Haus- und Sicherheitstechnik, EDV-Netzwerke, Torantriebe und Schrankenanlagen, Beschallungsanlagen, Video-Überwachungsgeräte und lichttechnische Anlagen. Von hier aus wird auch der tägliche Einsatz der Service-Mitarbeiter und Monteure gesteuert.

Zwölf Montage- und Kundendienstfahrzeuge sind jetzt täglich im Einsatz. Im Reutlinger Betrieb sind
derzeit 13 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beschäftigt, im Pfullinger Betrieb 19 Mitarbeiter, davon
fünf Lehrlinge.

1995 Durch den Erwerb der Firma Werner Pfleiderer GmbH, Pfullingen, mit 15 Mitarbeitern und einem qualifizierten Angebot an Automatisierungstechnik und Personenschutzanlagensystemen erfährt die  Firmengruppe Elektro Hecht eine sinnvolle Abrundung ihrer Angebotspalette.

1997 Umzug der Montage- und Serviceabteilung Pfullingen in die Römerstraße 96 in Pfullingen.
Somit sind Elektro Hecht Pfullingen und die zwei Jahre zuvor in die Firmengruppe integrierte Werner Pfleiderer GmbH auf dem gleichen Betriebsgelände. Beide Firmen ergänzen sich und werden zu einer schlagkräftigen Einheit im Bereich Haus- und Gebäudeleittechnik.

2000 Baubeginn des Neubaus in der Römerstraße 80, der Werk- und Produktionsstätten, sowie Verwaltungs- und Verkaufsräume für beide Firmen beinhalten soll.

2001 Einzug ins fertig gestellte Dienstleistungszentrum in der Römerstraße 80 in Pfullingen. Nicht nur die Produktions- und Werkstätten beider Firmen, die Klein- und Haushaltsgeräte-
Servicewerkstatt, sondern auch die bisher im Stammhaus in Reutlingen angesiedelte Verwaltung
zieht ins neue Haus.

2002 Neueröffnung eines Haus- und
Kleingerätestudios im jetzt ebenfalls fertig gestellten Verkaufsraum in Pfullingen im Dienstleistungszentrum Römerstraße. Hier kann der Kunde jetzt auch, wie in den Verkaufsräumen in Reutlingen, unter fachkundiger Beratung Haus- und Kleingeräte auswählen. Eine technische Abteilung informiert die Kunden über Installationsmaterial, Sprech- und Telefonanlagen und allerlei technische Fragen.

 

2004 Die Firma Elektro Hecht wird nach DIN EN ISO 9001:2000 und nach DIN EN 14675 zertifiziert.

2008 Umbau und Renovierung des Ladengeschäfts in der Reutlinger Kanzleistraße. Das Geschäft hat zwar nicht mehr Verkaufsfläche erhalten, wirkt aber durch das neuartige Shop-in-Shop Konzept wesentlich großzügiger und moderner.
Die modernen HiFi-Artikel präsentieren sich von nun an in einer angemessenen und ansprechenden Umgebung.

 

2012 Im Jubiläumsjahr präsentiert sich unsere Firma in Reutlingen und im Dienstleistungszentrum in Pfullingen mit fast 50 Mitarbeitern.

Der Fuhrpark besteht jetzt aus 21 Service- und Montagefahrzeugen.