Professionelle Funksysteme

Die auf dieser Seite vorgestellten Geräte wurden für die hohen Anforderungen von Organisationen mit Sicherheitsaufgaben wie Feuerwehr, Polizei, Rettungsdiensten usw. entwickelt.
 
Die Ausrüstung dieser Einrichtungen ist tagtäglich im Einsatz. Dabei müssen die Geräte hundertprozentig funktionieren und eine klare Bedienoberfläche haben. Dank ihrer Zuverlässigkeit gehören diese Geräte zu den meistverwendeten Funkgeräten in diesem Bereich.

 

 

Motorola GP 360 FuG 11b

 
 

Das Motorola GP360-11b überzeugt durch ein umfangreiches Leistungsspektrum für BOS und einfache Bedienung, auch unter erschwerten Bedingungen. Zur Kanaleinstellung verfügt das Funkgerät beispielsweise über einen Drehschalter, der in jeder Richtung durchgängig drehbar ist. Ein Kanalwechsel ist daher sehr einfach. Im täglichen Anwendungsfall, wo oft nur wenige Kanäle benötigt werden, ist diese leichte Bedienung eine erausragende Eigenschaft.

 
 

Ein weiterer wichtiger Vorteil des GP360-11b ist die bequeme Trageweise mit einem abgesetzten Lautsprecher-Mikrofon. Das bedeutet: Sichere Trageweise und mehr Bewegungsfreiheit; leichte Bedienung und bessere Verständlichkeit. Aus Sicherheitsgründen sind wichtige Bedienelemente, wie Kanalwahl und Lautstärkeeinstellung, gegen versehentliches Verstellen elektronisch verriegelbar.

Kenwood TK-290 FuG 11b

Auch das Kenwood TK-290-11b überzeugt mit seinen Features. Der FuG 11b Transceiver TK-290-11b leistet hier Besonderes, weil er für eine brillante Sprachübermittlung sorgt. Das liegt einerseits an dem leistungsstarken Lautsprecher, der auch bei Lärm durch klare und kräftige Tonqualität überzeugt. Andererseits an dem integrierten Mikrofon, das mittels "Noice Cancelling" die Umgebungsgeräusche unterdrückt und so eine vorbildliche Verständigung ermöglicht.

Viele sinnvolle Details, praxisgerechtes Zubehör und attraktive Konditionen machen das TK-290-11b zu mehr als einer Alternative.

Motorola FuG 8b
Mit dem FuG 8 (und 9b-) Programm (vormals Bosch) bietet Motorola für jede Aufgabe ein passendes Kraftfahrzeug-Funkgerät. Dank identischer Abmessungen und Schnittstellen lassen sich die Bediengeräte mit bereits vorhandenen Teilen des Programms kombinieren.
Das FuG 8 (und 9b-) Programm entspricht den Technischen Richtlinien BOS. Herzstücke sind die Sende-Empfangs-Geräte: FuG 8a-1 für Simplex- und Semiduplex-Betrieb im 4-m-Band FuG 8b-1/b-2/c für Simplex- und Duplex-Betrieb im 4-m-Band
Alle können sowohl mobil als auch ortsfest verwendet werden. Die BG 228 b/229 b werden für den reinen Sprechfunkbetrieb eingesetzt; mit den BG 228 c/229 c lassen sich das FuG 8 und 9 außerdem als ortsfeste oder mobile Relaisstation – auch mit Fernbedienung – sowie als MBG Version mit FMS nutzen.

Der neue Commander 6 BOS

Das vergrößerte Anzeigefeld des Commander 6 BOS besteht aus einem 1,9" TFT-Display, so dass eine erhöhte Flexibilität in Bezug auf die angezeigten Informationen besteht. So können nun auch im Klartext alle relevanten Informationen mit einem Blick erfasst werden. Die Konfiguration des Commander 6 wird nun über eine größtenteils selbsterklärende Menüstruktur vorgenommen anstelle der beim Commander 5 üblichen Programmierung von Registern. Bei Bedarf kann nun die Funktion jeder einzelnen Taste frei definiert werden. Auch bei der Programmierung der Tastendruckzeiten besteht größere Freiheit. Weiterhin wurde darauf geachtet, dass sich bei der Bedienung im Betrieb möglichst wenig Änderungen im Vergleich zum Commander 5 BOS ergeben, um erfahrenen Benutzern den Umstieg zu erleichtern.

 

Funktronic Major BOS 2

 
 

Die Parallelbesprechungsstelle Major BOS 2 kann bis zu vier BOS-Funksprechgeräte (Funkkreise) überwachen. Sie verfügt über vielfältige Besprechungs- und Mithörmöglichkeiten, einen eigenen Tonrufgeber für die Tonrufe Ruf I und Ruf II und kann bei Bedarf über optionale Univ.-Geber/Auswerter-Module (UGAs)
Signalisierungen senden und empfangen.